Käsebuletten mit Gurken-Joghurt-Dip

Zutaten

für 4 Personen:

Für die Käsebuletten: 1 Zwiebel, 1 EL Olivenöl, 250 g Knödelbrot, 200 g Käse , 1/2 Bund Petersilie, 1 TL Chiliflocken, 4 Eier, 130 ml Milch, 1 EL Mehl (zum Binden), Meersalz, Pfeffer, Olivenöl (zum Braten)

Für den Dip: 1 Salatgurke, 150 g Joghurt, 150 g Quark, 1 Zehe Knoblauch, ½ Bd Dill (fein geschnitten), Meersalz, Pfeffer, Paprikapulver (edelsüß)

Zubereitung

Für die Käsebuletten die Zwiebel abziehen, fein schneiden, in Olivenöl anrösten und unter das Knödelbrot mischen. Käse fein reiben und mit Salz, Pfeffer, Chiliflocken und Petersilie gut mit dem Knödelbrot vermengen. Die Eier mit der Milch verquirlen, mit Brot und Käse vermengen und etwa 30 Minuten zugedeckt ziehen lassen. Zuletzt mit etwas Mehl binden (wenn nötig). Aus dem Teig mit angefeuchteten Händen Laibchen formen. Olivenöl oder Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Käsebuletten darin bei schwacher Hitze goldgelb heraus backen. Aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Für den Dip Gurke waschen und grob raspeln. In ein Sieb geben, salzen und 30 Minuten abtropfen lassen. Joghurt und Quark glatt rühren. Knoblauchzehe pellen, fein hacken und mit den Gurkenraspel unter mengen. Den Dip mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Dill würzig abschmecken. Auf vorgewärmten Teller die knusprig gebratenen Käsebuletten anrichten. Den Dip in Schälchen verteilen und nach Belieben garnieren.

Tipp:
Die Käsebuletten können im Voraus zubereitet und eingefroren werden. Sie können als Beilage zu Sauerkraut, Salat oder als Suppeneinlage Verwendung finden. Sie schmecken kalt genauso gut wie warm.

zurück

Rezeptsuche:

Aus dem Ofen

Aus dem Ofen

Fleisch & Fisch

Fleisch & Fisch

Gemüsegerichte

Gemüsegerichte

Kuchen, Desserts & Getränke

Kuchen, Desserts & Getränke

Salate & Frischkost

Salate & Frischkost

Suppen & Eintöpfe

Suppen & Eintöpfe